Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Brasilien als "Emerging Donor" - Politische Distanz und operative Nähe zu den traditionellen Gebern, SWP-Studien März 2012

Durch den Aufstieg sogenannter "Emerging Donors", die nicht zu den traditionellen Gebern gezählt werden, gerät die vorherrschende globale Entwicklungsarchitektur zunehmend unter Anpassungsdruck. Brasilien und andere Akteure des "globalen Südens" wie China oder Indien, die selber noch Entwicklungshilfeleistungen empfangen, werden seit einiger Zeit auch als Geber aktiv. Die Süd-Süd-Kooperationen haben sich im Zuge dessen dynamisch entwickelt. Dies hat einer seit längerem geführten Debatte Auftrieb gegeben, die sich mit den entwicklungspolitischen und politisch-strategischen Implikationen der Vervielfältigung aktiver Geber ebenso befasst wie mit Strategien zur Einbindung der neuen Geber - etwa in Gestalt von Dreieckskooperationen.

Anbieter: Stiftung Wissenschaft und Politik




Zurück
 

Steckbrief Brasilien

 

Zahlen und Fakten
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Brasilien auf einen Blick
(Konrad-Adenauer-Stiftung)

Brasilien
(Auswärtiges Amt)

Brasilien
(Wikipedia)

 
 
 
 
 

Brasilien

 

 

Das südamerikanische Land ist 2014 die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Veränderungen sind überall spürbar: in Politik, Gesellschaft und Kultur, in der Stadt und auf dem Land.. Das Dossier Brasilien bietet einen Blick auf die aufsteigende Großmacht Brasilien, die mit der Fußball-WM 2014 im Fokus der Weltöffentlichkeit steht.

 

 
 
 
 
 

Brasilien

 

Brasiliens wirtschaftlicher Aufstieg im letzten Jahrzehnt ist beispiellos. Trotz Brasiliens ökonomischem Aufstieg in die "erste Liga" sind im Innern soziale
und politische Konfliktlinien weiterhin existent und harren der politischen Bearbeitung. Beiträge dazu  im Heft "Brasilien", Heft 1-2/2013 in der Reihe "Der Bürger im Staat" der LpB BW.

 
 
 
 
 

IP-Länderporträt Brasilien

 

Gut jeder zweite Brasilianer gehört heute zu der neuen Mittelschicht. Gestiegene Einkommen, Millionen neuer Arbeitsplätze und der Erfolg von Programmen zur Armutsbekämpfung haben das Lebensgefühl der fast 200 Millionen Einwohner des Landes verändert. Doch eine Reihe von Wachstumshemmnissen harrt weiter einer Lösung. Das IP-Länderporträt Brasilien betrachtet das Land im Hinblick auf Wirtschaft und Finanzen, Rohstoffe und Energie. Staat und Gesellschaft.

 
 
 
 
 

Demokratie-Index Lateinamerika

 

Die strukturell bedingten Demokratiedefizite in Lateinamerika und ihre Folgen haben sich weiter verstärkt. Das macht der jährlich erscheinende Demokratie-Index Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung deutlich. Ziel des Demokratie-Index ist es, die politischen Entwicklungstendenzen Lateinamerikas zu beleuchten und den aktuellen Stand der Demokratieentwicklung in der Region mit ihren Stärken und Schwächen eingehend zu analysieren und darzustellen.